Kloster Schweiklberg Luftaufnahme

Dreh- und Angelpunkt des Klosters ist Gott. Darum bezeichnet Benedikt in seiner Regel das Kloster als „Haus Gottes“ und als „Schule für den Herrendienst“. In diesem Haus bestimmen das Gebet, die geistliche Lesung, die Meditation und die Feier der Heiligen Messe den Ablauf des Tages. Denn der einzelne Mönch soll in der Beziehung zu Gott sich immer tiefer von IHM her verstehen lernen und sich prägen lassen.


Neben den Zeiten des Gebetes ordnet der heilige Benedikt auch die Zeiten der Arbeit. In unserer Abtei arbeiten die Mönche in verschiedenen Werkstätten, im Haus und in der Verwaltung, im Garten oder in der Bibliothek, in der Forstwirtschaft oder im Gästebereich und in der Seelsorge.


Ziel allen Betens und Arbeitens ist es, Gott und den Menschen zu dienen.


Ein wichtiger Punkt ist der verantwortungsbewusste Umgang mit den Ressourcen der Natur. Hier versuchen wir unseren Beitrag zu leisten, indem wir einen Schwerpunkt auf erneuerbare Energien gelegt haben. >>>  Erneuerbare Energien

Sehen Sie hier Fotos der Abtei Schweiklberg:

Nach Oben