Aktuelles & Berichte

abteikirche

Hier lesen Sie die allgemeinen Nachrichten, Rundbriefe sowie Predigten aus der Benediktinerabtei Schweiklberg
mehr dazu...

Klosterladen & Cafeteria

Klosterladen

Ein grosses Angebot an Klosterprodukten werden im Klosterladen angeboten. Angrenzend lädt die Cafeteria zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein. mehr dazu ...

Tage im Kloster

Im neuen Gästetrakt bieten wir Übernachtung und Räume für Klausur und Tagung

mehr dazu...

Erneuerbare Energien

Die fossilen Energieträger gehen unweigerlich zur Neige:

Mineralöl in ca. 35 Jahren

Erdgas in ca. 45 Jahren

Kohle in ca. 115 Jahren

Uran für die Atomenergie in ca. 35 Jahren

Selbst wenn diese fossilen Energieträger noch länger reichen würden, so hält unser Ökosystem es nicht noch weitere Jahrzehnte aus,

sie so exzessiv wie bisher zu vergeuden. Dabei sind wir in eine Abhängigkeit geraten, welche weiter nicht mehr hinnehmbar ist.

Mit der Nutzung alternativen und erneuerbaren Energien wollen wir dazu beitragen, den kommenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen.

• 2003 haben wir die Energiewende eingeleitet

• 2004-2007 haben wir die Energiewende umgesetzt

• 2008 haben wir die Energiewende vollzogen

• Nun erzeugen wir 97 % unserer benötigten Energie aus erneuerbarer Energie!

Seit 75 Jahren erzeugen wir unseren eigenen Strombedarf durch ein umweltfreundliches Wasserkraftwerk, mehr als 60% kann verkauft werden.

Unser Kraftwerk an der Vils mit einer Ausbauleistung von 245 KW und einer Jahreskapazität von 1,3 Megawatt hat einen Wasserdurchsatz von

ca. 8000 Liter pro Sekunde. Die Stromerzeugung entspricht einem Stromverbrauch von ca. 300 Haushalten.

Ein 300 KW Generator mit Getriebe wird von einer doppelt geregelten Kaplanturbine mit einer Umdrehungszahl von 200 Umdrehungen pro Minute angetrieben.

Alle Messdaten werden über eine Datenleitung in das Kloster übertragen und gespeichert.

2006 errichteten wir als erstes Kraftwerk an der Vils eine Fischaufstiegshilfe um die neusten Auflagen zu erfüllen

Seit 1998 bereiten wir das Warmwasser für Kloster, Schule und Gästeflügel mit einer 100 m2

großen Thermischen Solaranlage auf dem Dach unserer Turnhalle.

 

Im August 2004 installierten wir selbst eine größere Photovoltaikanlage mit einer PV Leistung von 30.000 Wp.

Außerdem bieten unsere Dachflächen mit Südlage und 30 Grad Neigung einen idealen Standort zur Vermietung. So wurden

bereits 900 qm vermietet und weiter zusätzlich eine PV-Leistung von 110.000 Wp installiert.

Am 29.Jan.07 um 15.15 Uhr konnten wir Feuer anlegen und den großen Biomasse-Kessel der Fa. Kohlbach in Betrieb nehmen.

Damit haben wir die Energiewende geschafft, den ganzen Energiebedarf, welche unsere Abtei benötigt aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

Ein mutiges und ökologisches Zeichen mit Vorbildfunktion für die ganze Region.

Technische Daten unseres Biomasse-Heizwerkes:

Kesselleistung errechnete: 720 KW, maximal 1MW

Wärmebedarf: ca. 2250 MWh/Jahr

Benötigte Jahresmenge an Hackschnitzel: ca. 2800 m3 die

wiederum fast 300.000 Liter Heizöl einsparen

Wärmefernleitung: 800 Meter

Somit ersparen wir der Natur ca. 2000 Tonnen CO2 pro Jahr durch unsere umweltfreundlichen Einrichtungen.

Dieser Energiemix ist unser Beitrag, achtsam und verantwortungsvoll mit den Ressourcen der Schöpfung und Natur umzugehen!

 

Die Betreuung und Pflege dieser Anlagen unterliegen unserem Angestellten, Herrn Michael Schreiber.

 

Wer ist Online

Aktuell sind 50 Gäste online

Nach Oben