Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der Benediktinerabtei Schweiklberg

Am Sonntag, den 28. August 2022 laden die Mönche von Schweiklberg, Sie herzlich zur feierlichen Nachprimiz des Neupriesters:

Pater Pius Görres CP aus dem Kloster der Passionisten/Schwarzenfeld (Oberpfalz)

ein.


Der Feierliche Gottesdienst beginnt um 9:00 Uhr in der Abteikirche Schweiklberg.

Im Anschluss spendet der Neupriester den Einzelprimizsegen.

Fuwallfahrt SchnertingSchweiklberg/Schönerting: Am Samstag, 20. August machte sich ein Teil der Mönche aus der Abtei Schweiklberg zusammen mit Pilgerinnen und Pilgern aus dem Stadtgebiet Vilshofen zur ersten Schweiklberger Fußwallfahrt nach Schönerting auf.
Bisher pilgerten die Mönche alljährlich nach Sammarei. Der Fußweg nach Sammarei, fiel einigen nicht mehr so leicht. Daher entschied man sich für Schönerting.
Denn die Intention der Wallfahrt war und ist um Berufungen, um klösterlichen Nachwuchs für das Kloster Schweiklberg zu beten. Dieser so wichtigen Bitte kam man bei der Wallfahrt nach. Auch wurde um Frieden und Gerechtigkeit bei der Wallfahrt gebetet.
P. Prior Richard erteilte den Pilgerinnen und Pilgern um 8:00 Uhr vor der Abteikirche den Pilgersegen und dann pilgerten Mönche und Gläubige an der Vils entlang Richtung Schönerting. Unterwegs wurde der Rosenkranz gebetet und Marienlieder gesungen.
Um 10:00 Uhr feierte P. Prior Richard zusammen mit den Mönchen und den Pilgerinnen und Pilgern einen feierlichen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Schönerting. P. Prior wies darauf hin, dass sich auf dem linken Seitenaltar für unsere Gegend eine einmalige Mariendarstellung vorfinden lässt - nämlich die Muttergottes mit dem Jesuskind in einem zarten Blumenkranz. Das Original befindet sich im Wiener Stephansdom und wird als Maria-Pötsch-Bild bezeichnet. Von Einheimischen wird das Gnadenbild von Schönerting auch als „Muttergottes im Rosenhag“ bezeichnet. Musikalisch wurde die Hl. Messe von Herrn Anton Stuchlik an der Orgel begleitet.
Nach dem Wallfahreramt ging es in den „Landhof Eineder“ zur leiblichen Erbauung.
Schnell war man sich einig, die Wallfahrt im kommenden Jahr wieder durchführen zu wollen. Nach der Erfrischung und der leiblichen Erbauung ging es per Fahrgemeinschaften zurück zur Abtei.

Bild und Text: Br. Johannes Strahl OSB

 

Das wünschen wir uns von Ihnen:
Abgeschlossene Berufsausbildung, oder entsprechende Berufserfahrung in der Gastronomie
Selbstständige und effiziente Arbeitsweise
Initiative und Einsatzbereitschaft
Freude am Umgang mit Gästen, Hohe Dienstleistungsbereitschaft
Teamfähigkeit - Pünktlichkeit - Flexibilität - Ehrlichkeit - Zuverlässigkeit
Sicherstellung eines reibungslosen Services im Speisesaal und in den Tagungsräumen
Gäste zufriedenstellen, freundliche, zuvorkommende und fachgerechte Bedienung

Aufgaben:
Im Speisesaal: Frühstück zubereiten (für Gäste und Klostermitglieder)
Mittagessen, Abendessen, Tische eindecken, Geschirr reinigen
In den Tagungsräumen: Vorbereitung Technik, Bestuhlung, Getränke, Kaffee, Imbiss
Täglich Organisationsablauf planen und durchführen
Warenbestand und Nachbestückung von Getränken und sonstigem Equipment
Bestellungen warten und Lieferungen annehmen
Sauberkeit nach den Hygienevorschriften HACCP
Kommunikation mit Küche und Leitung zum Tagesgeschehen
Sauberhalten des Equipments im Servicebereich

Arbeitsbedingungen:
Anstellung in Teilzeit 20 - 28 Wochenstunden
Bereitschaft zu Wochenend-/Feiertagsarbeit
Teildienst nach Bedarf
Gehalt nach Vereinbarung

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an:

Abtei Schweiklberg
zu Hd. Br. Clemens Wittmann OSB
Schweiklberg 1
94474 Vilshofen
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T
el.: 08541/209-104

 

Seite 1 von 44

Unterkategorien

Zum Seitenanfang