Liebe Mitbrüder, Freunde und Wohltäter!

Wie der Chronist im Novemberrundbrief schon vermutet hat, kann er Ihnen jetzt bereits ein gesegnetes neues Jahr 2017 zurufen. Aber wie immer müssen wir uns wieder der Vergangenheit zuwenden, in diesem Fall geht der Rückblick bis in den Oktober des vergangenen Jahres.

Am 29.Oktober war die Abteikirche und die Turnhalle Treffpunkt für den charismatischen Diözesantag der Bistümer Passau und Regensburg zu dem etwa 250 Personen zusammenkamen. Zu den Referenten dieser Tagung zählten Pfarrer Gerhard Johannes Stern und vor allem Diözesanbischof Stefan Oster, der auch um 15.00 in der Abteikirche die Eucharistie feierte. In seiner frei gehaltenen Ansprache, bei der er sich auch direkt zu den Zuhörern begab, sagte er unter anderem: „Wenn Jesus unser Herz erobert, sind wir bereit auf ihn zu warten“. V.Abt Rhabanus, Br.Sebastian und Br.Johannes waren unter den Teilnehmern. Br.Sebastian half auch kräftig bei der Organisation mit. Von Mallersdorf kam Schwester Manuela, die mit Schwester Cordia lange Jahre im St.Beda Haus gewohnt hat. Wir freuten uns über das Wiedersehen.

Am Fest des Hl.Martin, dem 11.November, hielt der Kindergarten Arche Noah traditionsgemäß in der Abteikirche die Martinsandacht mit anschließendem Lichterzug. Am 22.November.feierte die Chorgemeinschaft Pfaffinger, Alkofen, ihren Jahresgottesdienst in unserer Abteikirche. Die Berufsschule Vilshofen hielt die jährliche Messe für die verstorbenen Mitglieder am 24.November in der Chorkapelle. 

Den Advent eröffnete das „European Brass Bläserensemble“ unter Leitung von Herrn Oliver Lakota. Domorganist Ludwig Ruckdeschel umrahmte das Konzert an der Klais-Orgel. Am Samstag, dem 10.Dezember, erklangen in der Abteikirche die frischen Stimmen des Knabenchores der Abtei Niederaltaich. Zur adventlichen Besinnung trug auch unsere Realschule bei, die am 15.Dezember wieder zu einer benediktinischen Adventsandacht einlud, mit anschließendem Adventsmarkt vor dem Brunnen im Schulhof. „Zeit“ war das Thema dieser Feier. Beim Verlassen der Kirche bekam deshalb jeder Besucher einen Zeit-Gutschein mit auf den Weg. Ein Höhepunkt der musikalischen Darbietungen der Weihnachtszeit war das Konzert des Singkreises Vilshofen am Montag, dem 26.12, unter der bewährten Leitung von Frau Annette Voggenreiter. Mit großem Engagement trug der Chor anspruchsvolle Werke von der Barockzeit über die Romantik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen vor. Die zahlreichen Zuhörer, die den Kirchenraum bis auf den letzten Platz füllten, dankten mit lang anhaltendem Applaus. Am 30.Dezember folgte der Jugendchor Alkofen unter Leitung von Wolfgang Pfaffinger. Auch diese Aufführung zog eine große Menge begeisterter Musikfreunde an.

Werfen wir wieder einen Blick in die klösterliche Gemeinschaft. Am 27.10. machte sich P.Markus Dworschak, der als Prior der Gemeinschaft von El Rosal am Generalkapitel teilgenommen hatte, auf den Weg nach Kolumbien. In einer Abendrekreation berichteten V.Abt und Br.Sebastian an Hand von Bildern über das Generalkapitel in St.Ottilien. Auffallend war die starke und lebendige Präsenz der afrikanischen Mitbrüder. Das zeigt, dass die „Inkulturation“ unserer Kongregation schon weit fortgeschritten ist. Das konnten wir auch erfahren beim Bericht von Abt Rhabanus über die Abtsweihe von P.Romain Botta in Agbang, zu der er am 07.Dezember nach Togo aufgebrochen ist. Am 22.November nahm V.Abt an der Einführung des neuen Regierungspräsidenten von Niederbayern in Landshut teil. Rückblick, Ausblick und gegenseitiger Austausch standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der AGOP im Priesterseminar St.Stephan am 25.11. Dort trafen sich die höheren Oberen und Oberinnen sowie Vertreter der Konvente mit Bischof Stefan Oster und Domkapitular Fischer als Ordensreferenten des Bistums. V.Abt und Br.Sebastian als Mitglied der Vorstandschaft vertraten dort unsere Gemeinschaft. Das Motto dieser Versammlung lautete: „Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft“. Einen weiteren Termin nahm Abt Rhabanus zusammen mit Br.Johannes am 04.Dezember wahr. Wie in den vergangenen Jahren konnte er anlässlich des Patroziniums der Pfarrkirche St.Nikolaus in Edenstetten dort den Gottesdienst feiern und anschließend die Nikoläuse aussenden. Br.Ulrich war an den ersten drei Adventswochenenden zusammen mit seinen bewährten Helferinnen Frau Bock und Frau Flierl auf dem schwimmenden Christkindlmarkt in Vilshofen vertreten. Am ersten Abend brach dort ein Schmorbrand am Sicherungskasten des Schiffes aus, der Gott sei Dank keinen Schaden an Leib und Leben der Besucher und Verkäufer verursacht hat.

Novize Br.Johannes war am 10.Dezember beim Info-Tag der Diözese Passau für pastorale Berufe. Es wurden kirchliche Berufe wie Priester, Diakon, Ordenschrist, Gemeindereferent und Pastoralreferent vorgestellt. Br.Johannes berichtete in der Abendrekreation begeistert von der guten Atmosphäre bei diesem Treffen und dem Interesse, das Bischof Oster und Regens Martin Dengler für die Ordensleute sowie auch für unsere Gemeinschaft auf dem Schweiklberg gezeigt haben. Die Weihnachtsfeiertage durften wir in „Friede und Freude“ begehen. Heuer feierten wir zum ersten Mal die Christmette um 21 Uhr, wozu erfreulicher Weise viele Besucher auf den Schweiklberg kamen. Die Tage nach Weihnachten sind schon seit langem für die Konventexerzitien reserviert, die Schwester Johanna Domek vom Konvent der Benediktinerinnen in Köln-Raderberg begleitete und uns mit Wort und Bild Mut für die Zukunft machte.

Im Gästehaus St.Benedikt herrschte wieder reges Leben. Ende Dezember wurden auch die Vorratsräume im Keller fertig gestellt. Somit sind dem Personal in der Küche die langen Beschaffungswege erspart. Von den vielen Kursen und Gästen der letzten beiden Monate seien nur einige wenige genannt. Anfangs November tagten auf dem Schweiklberg alle Geschäftsführer der 30 bayrischen „Gesundheitsregionen plus“ Am 23 November war Professor Dr.Paul Zulehner anlässlich eines Vortrages im Pfarrsaal Vilshofen über das Thema „Entängstigt euch“ bei uns als Übernachtungsgast. Im Konvent durften wir Herrn Stadtpfarrer Prälat Ludwig Limbrunner zu „Stillen Tagen“ begrüßen, wie auch P.Athanasius von Waegwan und Herrn Alexander Britzl, die in Regensburg am kirchenmusikalischen Institut studieren. Am 25.Dezember waren unter den Gottesdienstbesuchern auch 80 amerikanische Schiffsreisende, die in Vilshofen Station machten.

Zum Schluss sei wieder unserer verstorbenen Angehörigen, Freunde und Wohltäter gedacht. Am 01.November starb Sr.M.Sieglinde Starnecker OSB, die langjährige Priorin der Benediktinerinnen von Neustift und Generalpriorin der Kongregation von 1991 bis 2009. P.Prior, Br.Karl und Br.Georg nahmen am 14.12. am Begräbnis von Frau Cäcilia Pflugbeil teil. Frau Pflugbeil gehörte mit ihrem Ehemann Fritz Pflugbeil zu den engeren Freunden unseres Hauses. Kurz vor Weihnachten, am 22.12., verstarb Frau Franziska Reiner, geborene Six, die älteste Schwester unseres Br.Georg Six. Sie alle seien Ihrem Gebete empfohlen.

Ihnen, liebe Leser und Hörer des Heimatbriefes, wünscht ein fruchtbares Jahr 2017

der Schweiklberger Chronist P.Matthäus Kroiss

Nach Oben