Liebe Mitbrüder, Freunde und Wohltäter!
 
   „Dass du uns die Früchte der Erde geben und erhalten wollest“ haben wir vor der Liturgiereform in der Allerheiligenlitanei gebetet. Jetzt ist wieder die Zeit der Ernte. Damit sind aber nicht nur die Arbeiten im Garten und auf dem Feld gemeint, sondern auch die geistigen und geistlichen Ernten. Vor allem von denen soll in diesem Rundbrief die Rede sein, natürlich auch von den anderen Ereignissen in und um Schweiklberg.
   Am Freitag, dem 01.Juli versammelten sich die Ordensjubilare der Diözese Passau um Bischof Stefan Oster, um mit ihm für ihre Berufung und die Gnade eines langen Ordenslebens zu danken. Auch unsere Mitbrüder Br.Raphael Lang (50 Jahre Profess), Br.Leo (40 Jahre Profess) und Br.Franziskus (25 Jahre Profess) waren dabei. Br.Sebastian fungierte wieder als Vorsänger. Bischof Oster dankte den Ordensjubilaren von Herzen für ihre Taten im Weinberg des Herrn.
   Sein 50 jähriges Professjubiläum konnte am 09.Juli Br.Erich Schuck in seinem Heimatkloster St.Ottilien zusammen mit den dortigen Jubilaren feiern. Am 09.Mai 1966 hat Br.Erich in der Erzabtei seine erste Profess abgelegt. 1973 erhielt er seine Aussendung nach Inkamana. 1997 kam er zum ersten Mal zur Mithilfe im Missionsverein für sechs Jahre nach Schweiklberg und kehrte dann wieder nach Inkamana zurück. Seit 2009 ist er wieder bei uns und versieht weiterhin mit freundlicher Geduld die Verwaltungsarbeit im Missionsverein.
   Zu einer großen Dankfeier wurde die Feier des 50 jährigen Priesterjubiläums unseres P.Prior Matthias Wenig am 24.Juli, in seiner Heimatpfarrei Langdorf. Es war zugleich auch das Patronatsfest der Pfarrkirche, die der Heiligen Maria Magdalena geweiht ist. Der Jubilar zelebrierte den Festgottesdienst gemeinsam mit Stadtpfarrer Ludwig Limbrunner, Monsignore Franz Schmid, seinem Mitprimizianten P.Richard Multerer und Abt Rhabanus, der auch die Festpredigt hielt. Postulant Br.Dominik war als Zeremoniar dabei. „P.Matthias ist ein Priester mit einem großen Herzen für seine Mitmenschen geworden. Das gründet letztlich in der Tatsache, dass das Gebet und die Feier der Eucharistie die Pfeiler Deines priesterlichen Dienstes sind und bleiben. Du weißt, wem Du gehörst“ charakterisierte V.Abt den Jubilar in seiner Predigt.
   Ein Erntefest besonderer Art durfte das Kloster Metten am 11.Juli, dem Fest des Hl.Benedikt, des Patrons Europas, feiern. Mit einer großen Festgemeinde, zu der auch Ministerpräsident Seehofer und viele Ordensleute und Geistliche zählten, konnte die Abtei auf 1250 Jahre ihres Bestehens zurückblicken. V.Abt Rhabanus, P.Benedikt und Br.Dominik waren als Festgäste mit dabei. Dass sich die Klöster als spirituelle Zentren  mit Strahlkraft erhalten hätten, darüber sei er sehr froh, sagte der Ministerpräsident in seiner Festrede.
   Der 22.Juli 2016 war für 44 Absolventen unserer Realschule der „Erntedanktag“. V.Abt feierte mit ihnen, der Schulgemeinschaft und den Eltern den Abschlussgottesdienst und forderte die Absolventen auf, den Mut zu haben, sich einzumischen und Verantwortung zu übernehmen. Zur Abschlussfeier war auch Stellvertretender Landrat Klaus Jeggle und der Bürgermeister von Vilshofen, Florian Gams gekommen.
   Am 20.Juli feierte der Kindergarten „Arche Noah“ in der Abteikirche einen Abschlussgottesdienst für die Schulanfänger, den Stadtpfarrer Lothar Zehrer leitete.
   Auch ein musikalisches Ereignis kann der Chronist wieder vermerken. Am 12.Juli war der Shaughness Heights Sanctuary Choir von der United Church in Vancouver Canada bei uns zu Gast und bot ein beachtenswertes Chorkonzert mit religiösen-liturgischen Gesängen. Der Chor beeindruckte die Zuhörer durch seine klaren Stimmen.
   Eine Art Erntefest sind auch die Firmungen, -ein Erntefest des Heiligen Geistes.
So konnte Altabt Christian am 02.Juli in Aunkirchen 23 Kindern dieses Sakrament spenden. Da in dieser Zeit die Fußballeuropameisterschaft aktuell war, hatte Abt Christian damit einen guten Anhaltspunkt für seine Ansprache. Am 05.Juli war Abt Rhabanus der Firmspender für die Kinder der Pfarreien Ortenburg, Neustift, Holzkirchen, Oberiglbach und Dorfbach. Da die Pfarrkirche in Ortenburg zur Zeit renoviert wird, fand der Firmgottesdienst in unserer Abteikirche statt.
   Am 01.September konnte Abt Rhabanus unseren Postulanten Dominik Strahl als Br.Johannes (Evangelist) in das Noviziat aufnehmen. Zur Feier im Kapitelsaal war auch Altabt Christian gekommen. 
   Nun noch weitere Nachrichten aus dem Konvent.
Am 20.Juli besichtigten V.Abt und einige Mitbrüder die Landesausstellung „Bier in Bayern“ in Aldersbach. Am 15.August, dem Fest Mariä Himmelfahrt, hielt V.Abt Rhabanus in der Marienkapelle in Maierholz bei Schwanham, die die Dorfgemeinschaft vor drei Jahren gebaut hat, eine gut besuchte Marienandacht. V.Abt sprach dabei über die Rolle Mariens im Leben Jesu und bat die Anwesenden in der Verehrung der Gottesmutter nicht nachzulassen.
V.Abt, Br.Ulrich und Br.Leo nahmen am 21.August an der Weihe des neuen Probstes des Stiftes Reichersberg, Markus Grasl, teil.
   Von der Realschule war in diesem Rundbrief zwar schon die Rede. Aber es gibt noch einiges von ihr zu berichten. Am 28.Juli, kurz vor Ferienbeginn, startete der dritte Bayerische Tag an der Realschule, wozu alle, Schüler und Lehrer, in Tracht, d.h. in Lederhosen beziehungsweise Dirndl erschienen. Die Bläser um Andrea Wagenpfeil und Abt Rhabanus spielten natürlich bayerische Blasmusik zur Begrüßung. Auf dem Schulgelände erwartete Schüler und Gäste leckere bayerische Köstlichkeiten und typisch bayerische Wettspiele wie Maßkrugstemmen, Baumschneiden oder Seilziehen. Auch viele ehemalige Schüler waren an diesem Tag wieder in „ihre Schule“ gekommen. Eine besondere Freude wurde der Schulgemeinschaft mit der Fertigstellung des neuen Kunstrasensportplatzes unterhalb der Klostergärtnerei gemacht. Seit dem 21.Juli leuchtet das satte Grün des neuen Rasens den vorbeigehenden Spaziergängern in die Augen. An den Umkleidekabinen wird noch gearbeitet. Für den 29.September ist die Einsegnung und Eröffnung geplant.
   Jetzt noch einen kurzen Blick in unser Gästehaus. Von den dort angekommenen Gästen seien erwähnt: Br.Bernhard Pacher aus Inkamana, P.Theophil von St.Ottilien mit einer Gruppe Biologielehrer, Abtpräses Jeremias mit Schwestern und Neffen sowie eine Gruppe aus Bodenheim, der Heimatpfarrei von V.Abt. Zwei unserer früheren Gäste sind in höhere kirchliche Dienste aufgestiegen: Weihbischof Timerewes wurde zum Bischof der Diözese Dresden und Meißen ernannt und Kongregationssekretär P.Romain Botta, der uns vor kurzem besucht hat, wurde zum 1.Abt des Klosters Agbang in Togo gewählt. 
   Beten wir auch für die verstorbenen Freunde und Wohltäter des Hauses: Für Frau Katharina Lösl, langjährige Mitarbeiterin in unserer Wäscherei, die am 10.08. gestorben ist. Am 31.Juli verstarb Hochwürden Dr.Ehrenfried Schulz, Bruder unseres 2012 verstorbenen Altabtes Anselm. Dr.Ehrenfried Schulz war von 1985 bis 1992 Professor für Pastoraltheologie an der Universität Passau. Verstorben ist auch am 26.Juli Herr Anton Jell (Selmer Toni von Pliening), ehemaliger Schüler unserer Landwirtschaftsschule von 1957 bis 1958.
Der Herr gebe ihnen seinen ewigen Frieden.
 
   Uns allen wünsche ich einen schönen goldenen Herbst.
Ihr Rundbriefschreiber P.Matthäus Kroiss
 
Nach Oben